Teddy Tilly

Teddy Tilly
von Jessica Walton und Dougal MacPherson

Teddy Thomas und Finn sind beste Freunde. Eines Tages ist Teddy Thomas traurig. Finn möchte wiss

 

en warum, doch Thomas traut sich nicht, mit seinem Freund darüber zu reden. Er möchte nämlich nicht mehr Thomas sein. Er möchte lieber Tilly heißen, denn schon lange fühlt er, dass er eigentlich eine Teddybären ist. Und dann fasst er sich ein Herz. Und siehe da: Finn findet das überhaupt nicht schlimm, sondern ganz und gar prima. Er wird ihn immer lieb haben, ob er nun Thomas oder Tilly heißt, ob er ein Bär oder eine Bärin ist.
Ein ganz wunderbares Buch, um Kindern – und auch Eltern- ganz uniaufgeregt das Thema Transgender näher zu bringen. Das Buch sollte in keiner KiTa Bibliothek fehlen. Im Sinne der Vorurteilsbewussten Bildung empfehle ich, das Buch auch dann mit Kindern zu besprechen, wenn es keinen „aktuellen Anlass“ gibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.